Fondssparen ohne Ausgabeaufschlag - Das sind die Möglichkeiten!

Eine gern gewählte Form der Geldanlage stellt ein Fonds dar. Zwar sind Fonds mit einem gewissen Risiko behaftet, dennoch lassen sich im besten Fall attraktive Renditen mit ihnen erzielen. Kauft man Fonds bei der Hausbank oder schließt man einen entsprechenden Sparvertrag ab, so zahlt man in der Regel einen Ausgabeaufschlag. Hierbei handelt es sich um eine Art Beratungs- oder Vermittlungsgebühr, die dem Berater zugutekommen Der Ausgabeaufschlag liegt in der Regel bei fünf Prozent der Kaufsumme, so dass schnell ein beachtlicher Betrag zustande kommen kann. Doch Fondssparen ist auch ohne Ausgabeaufschlag möglich. Wer vom Fondssparen ohne Ausgabeaufschlag profitieren möchte, der kauft die Fonds über Fondsvermittler. Hier werden bis zu 100 Prozent Nachlass auf den Ausgabeaufschlag gewährt. Das Fondssparen ohne Ausgabeaufschlag kann aus dem Grund realisiert werden, da über die Fondsvermittler keine Finanzberatung stattfindet. Vielmehr erwirbt man als Anleger einen Investmentfonds seiner Wahl. Wer sich für das Fondssparen ohne Ausgabeaufschlag interessiert und eine Geldanlage dieser Art in Erwägung zieht, der sollte sich zunächst über die zahlreichen Angebote informieren und die einzelnen Anbieter genau miteinander vergleichen. Gut informiert profitiert man so schon bald von einer überaus attraktiven Form der Geldanlage. Fondssparen ohne Ausgabeaufschlag: Informieren und von satten Rabatten profitieren!