Vergleich Festgeldzinsen: 1 Jahr und schon attraktive Zinsen

Im Vergleich: die Festgeldzinsen für 1 Jahr

Ein Festgeldkonto gilt nicht nur als eine überaus sichere, sondern zugleich als eine äußerst gewinnbringende Geldanlage. So kann man hier von Zinssätzen profitieren, die hohe Renditen versprechen. In der Regel ist es möglich, ein Festgeldkonto bereits für die Dauer von einem Jahr zu eröffnen. Dies ist die von vielen Banken verlangte Mindestanlagedauer. Bevor man sich für eine Bank entscheidet, sollte ein Vergleich der Festgeldzinsen für 1 Jahr vorgenommen werden. Der Vergleich der Festgeldzinsen für 1 Jahr zeigt schnell und übersichtlich, bei welchem Finanzdienstleister sich die Eröffnung eines Festgeldkontos wirklich lohnt. Eine Bank, die im Vergleich der Festgeldzinsen für 1 Jahr auf ganzer Linie überzeugen kann, ist die Bank of Scotland. Ein Zinssatz von 2,8 Prozent im ersten Anlagejahr, lassen den Finanzdienstleister zum Testsieger werden. Grundsätzlich hat die Bank of Scotland auf eine Laufzeit von zwölf Monaten ausgerichtet. Hier besteht für Sparer die Möglichkeit, sich auch kurzfristig hohe Zinserträge zu sichern. Wer noch auf der Suche nach der passenden Form der Geldanlage ist und in Sachen Sicherheit keine Abstriche machen will, für den ist ein Festgeldkonto, wie es die Bank of Scotland bietet, die ideale Wahl. Auch wenn man nicht ganz so flexibel ist wie beim Tagesgeldkonto, so ist das auf lediglich zwölf Monate ausgerichtete Festgeld eine ideale Alternative, die hohe Renditen verspricht.